Warten - Waiting...

20 12 2012 DIY

...auf Weihnachten war in diesem Jahr gar nicht schwer, denn ich habe bei der Adventspost mitgemacht!

24 Blogger - 24 Tage - einer für jeden - um 24 kleine, kreative Adventsgrüße in die Runde zu schicken.

Auf diese Weise kommt man zu 24 individuellen und wunderbar gestalteten kleinen Adventskunstwerken.

So sieht unsere Tür mittlerweile aus:

Täglich wird nun der Postbote voller Vorfreude erwartet - sogar meine Familie ist schon davon angesteckt :-)

Ich hatte die 19...

...und habe eine Illustration (Linolschnitt vielleicht?) aus einem alten Klaviernotenbuch für Weihnachtslieder kopiert. Alle Jahre wieder habe ich große Freude an diesen Illustrationen. Sie sind von einem Künstler namens Wilfried Blecher und das Notenbuch ist von 1964!

Ich habe dieses medium auf die ausgeschnittene Laserkopievorderseite gestrichen (nicht zu dünn und nicht zu dick :-)) und es dann - Rückseite nach oben - auf schweres Aquarellpapier geklebt. Gut trocknen lassen und dann mit einem Lappen gut wieder naß machen. Rubbeldikatz - mit viel Gefühl wird nun der größte Teil der Kopie abgerubbelt und das Motiv bleibt stehen! Ich hatte so etwas noch nicht gemacht, daher hat mich das Ergebnis schwer beeindruckt - wahrscheinlich hätte ich gleich das Aquarellpapier bedrucken können, was?

Egal - handmade rocks, right?

Dann noch hier und da ein bisschen kupferfarbene Pastellkreide verteilt und dem Ganzen Apricotbäckchen aufgetuscht. 

Meine Lieblings- neon pens eingesetzt und dieses Kupfer- tape für die Sternchen, in die ich die 19 mit einer kleinen runden Spitze eingeprägt habe.

FREUST DU DICH?

Noch mehr "gewartet" wird heute hier... 

Einen glücklichen - vorfreudeschweren - Tag wünscht Euch,

Anette 

Mehr Lebenslustiger gibt es auch auf Twitter, FB, Pinterest, Instagram, und bei Dawanda